Mythos Trümmerfrau – Demontage einer Identifikationsfigur

Das Kopftuch straff um den Kopf, auf einem Berg von Schutt, den Eimer in der Hand und ein Lächeln auf dem Gesicht – so kennen wir sie alle: die Trümmerfrauen. Doch eine ganze “Generation Trümmerfrau” hat es nie gegeben. Den Kriegsschutt räumten vor allem bauhandwerkliche Fachbetriebe weg, Frauen wurden mit besseren Lebensmittelkarten als Anreiz als Hilfskräfte dazu geholt. Die Arbeit war stigmatisiert und gefährlich. Aber die zupackende Trümmerfrau wurde in Ost und West in den folgenden Jahren perfekt vermarktet und so Teil unserer Erinnerungskultur. Das Feature lässt Zeitzeugen und Historiker zu Wort kommen und kratzt an der Ikone. Mehr…

Von Andrea Lueg, SWR2 Wissen, 27.8.20015