Umwandlung von Konfessionsschulen wird erleichtert

Eine Änderung des Schulgesetzes in NRW vereinfacht die Umwandlung von katholischen und evangelischen Schulen in konfessionslose Gemeinschaftsschulen. Damit folgt das Land dem Wunsch vieler Eltern. Sie kritisierten, dass Bekenntnisschulen vielerorts nicht mehr der Lebensrealität entsprechen, weil immer weniger Kinder einer Religion angehören, Migranten ausgegrenzt werden und es schwierig ist, geeignetes Lehrpersonal mit der passenden Konfession zu finden. Mehr…

Von Andrea Lueg, Deutschlandfunk, Campus&Karriere, 22.1.2015